Sonntag, 9. August 2015

Nachfreude

Der Urlaub ist vorbei und wirklich erholt bin ich nicht. Geplant war der Urlaub ja auch als Kinderabenteuer, mit Klettern, Wandern, Zug fahren und wilden Tieren. Spaß für unseren wilden Räubersohn mit viel Zeit für ihn und seine Wünsche. Mein Geburtstag lag mittendrin und sollte wie jedes Jahr MEIN Tag werden, der Tag an dem nach all dem "Kinderkram" gemacht wird, was Mama möchte.

Jetzt die Tatsachen. An meinem Geburtstag lag ich mit Fieber, Kopfschmerzen und Übelkeit im Hotelbett. Der Liebste hat sich rührend um mich und vor allem um die Jungs gekümmert, aber wirklich geburtstagsfreudig hat mich das nicht gemacht. Die nächsten Tage war ich natürlich auch noch nicht wieder ganz fit. Als es mir dann endlich besser ging, lag mein Heldenmann mit Bauchschmerzen im Bett. Zu guter Letzt ist, nun auch schon seit einer Woche, mein Fuß angeschwollen und ich kann kaum laufen. Das klingt jetzt wie ein totaler Reinfall. So war es nicht, es gab auch sehr schöne Momente. Aber manchmal sieht man die vor lauter ärgern einfach nicht. Zum Glück gibt es ja Viktorias High54Friday und ich glaube das ist genau das, was ich jetzt brauche: meine fünf Freumomente der letzten Woche mit euch teilen.

1. Mein Baby brabbelt wie wild. Das ist soooooo niedlich! Zum dahin schmelzen. Wenn er einmal loslegt gibt es kein halten mehr. Mit ernster Miene oder manchmal auch mit einem schelmischen Lächeln erklärt er uns was ihn beschäftigt. Dazu kommt noch das er sich letzte Woche das erste Mal von ganz allein auf den Bauch gedreht hat - und ICH war dabei. Bei Sohn eins hatte mein Mann diese Momente alle für sich und jetzt bin ich dran, Glück pur.

2. Tatenlos auf dem Sofa liegen kann man auch als kreative Schaffenspause bezeichnen. Die Ideen für neue Näh-, Strick- und Bastelprojekte sprudeln nur so aus mir heraus und ich freu mich schon drauf sie hoffentlich bald umzusetzen - Vorfreude ist halt die schönste Freude. Material kann man ja auch dank Internet schon mal von Zuhause aus kaufen.

3. Geburtstags-Nachwehen. Wir wollten ja nicht Geschenke mitschleppen, darum haben wir das ganze auf danach verschoben und jetzt kann ich mich nun endlich an meinen Geschenken erfreuen. Stöffchen streicheln, Ideen spinnen, schmökern und lesen.



4. Wunderbare wenn auch kurze Abende mit meinem Mann. Wir lieben Filme über alles, leider schaffen wir abends keine ganzen Filme mehr, weil wir einfach zu müde sind. Diese Woche haben wir uns den Film einfach aufgeteilt und konnten uns so mehrere Abende freuen. Gerade haben uns die Klassiker in ihren Bann genommen und "Vom Winde verweht" hat uns diese Woche erfreut.

5. Eine tolle Zeit mit meinen Schwiegereltern liegt hinter mir. Das erste Mal habe ich sie ganz allein nur mit den Kindern besucht. Es war eine wertvolle, liebevolle, vertraute Zeit, die in Erinnerung bleibt.

So, nun pflege ich meinen Fuß weiter und bin gespannt, was die nächste Woche für mich bereithält.
Liebste Grüße, Mandy.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen