Sonntag, 30. März 2014

Freumomente

Meine 5 Freumomente der letzten Woche möchte ich auch heute wieder mit euch teilen. Ich war gerührt über die liebevollen Kommentare zu meinem letzten High54Friday  Post, vielen Dank dafür, ihr seid wirklich prima und habt meine Woche verschönert! Darum gehört Euch meine Nummer 1 der   Freumomente.

1. Die ermutigenden, bestätigenden, liebevollen Kommentare von: Rostrose, BayernDutchInNRW, Ein Quentchen Glück und Viktoria von H54F.
2. Freunde, die an einen denken sind einfach wertvoll. Mein lieber Freund Michael hat diesmal an mich gedacht und mir fabelhaft farbenprächtige Wolle aus Saarbrücken mitgebracht. Dass ich Tausendschön-Woll-Fan bin, brauch ich ja nicht zu erwähnen, darum kann man mir damit immer eine Freude machen und nun seht her, meine neuen Schätze. Ein Strang türkis und, unglaublich, mein erster wildgefärbter Strang in leuchtenden Sommerfarben. Ich bin so happy, jedes Mal, wenn ich die zwei Stränge betrachte wird mir warm ums Herz, weil ich so einen guten Freund habe, der mich ganz genau kennt und an mich denkt und natürlich, weil ich mich jetzt schon aufs Verstricken freue.


3. Der Frühling ist eingezogen. Meine Lieblingsblumen sind Tulpen, am liebsten in weiß. Deshalb bin ich im letzten Herbst durch den Garten gestiefelt und habe Blumenzwiebeln verteilt, in der Hoffnung, dass die Wühlmäuse sie mir nicht klauen. Siehe da, fast alle werden blühen. Die ersten sind da und weil mir weiß allein doch zu farblos war, habe ich es mit lila kombiniert und mich diese Woche am Anblick der ersten Tulpen im Sonnenschein erfreut.


4. Mein kleiner Sohnemann darf natürlich auch nicht fehlen. Seht ihn euch an, wie er mit seinem Windrad durch die Gegend flitzt, laut lacht und seine Freude kaum zu bändigen ist. Mitlachen, mitlaufen, mitfreuen, mitentdecken ... Glücksmoment, weil ich bei allem dabei sein darf und selbst noch mal zum Kind werde.


5. Mein Ehemann, es ist nicht selbsverständlich so geliebt zu werden wie man ist, dass ist mir diese Woche ganz bewusst geworden. Ich werde geliebt mit all meinen Fehlern und Macken oder noch besser manchmal sogar genau wegen diesen, weil sie mich zu dem Menschen machen der ich bin. Danke mein Held für deine Liebe ohne Bedingung, ohne wenn und aber!

Dienstag, 25. März 2014

Anton trifft Lina

Vorletzte Woche wurde ja die kleine Lina geboren. Zur Begrüßung habe ich mich an die Nähmaschine gesetzt und ihr einen kleinen Jumper genäht. Ist der nicht süß geworden? Ich find ihn sooooo niedlich, dass ich ihn euch einfach zeigen musste. Ich hoffe er wird ihrer Mama gefallen und Lina wird sich darin wohlfühlen.


An meiner Nähmaschine haben sich dann Lina und Anton getroffen. Der kleine Süße wird bald drei und liebt die Feuerwehr (das kenne ich irgendwo her ;o). Seine Liebe Mama hat mich gefragt, ob ich ihm nicht einen Geburtstagspulli nähen kann und siehe da, er ist schon von der Nadel gesprungen. In grasgrün, wie gewünscht mit Feuerweh und Name. Eine Drei durfte natürlich auch nicht fehlen. Den Schnitt dürften jetzt einige schon erkannt haben, meine neue Liebe Jesse. Die Applikationsvorlage war aus der Ottobre ... . Anton ist zudem auch noch eine Premiere, ich habe die erste Knopfleiste meines Lebens genäht und ich bin richtig stolz. Im Originalschnitt ist die nicht enthalten, da der Stoff aber leider nicht ganz so dehnbar war, brauchte ich eine Lösung und siehe da es hat geklappt.



Jetzt ab damit zum creadienstag und inspirieren lassen von all den anderen Beiträgen. Geteilt wird auch noch bei made4boys, kiddikram und my happy shirt.

Samstag, 22. März 2014

Verzählt...

hab ich mich zum Glück noch nicht beim Stricken meiner Carameljacke. Sie wächst, aber fordert mich auch ganz schön heraus. das bloggen wurde in der letzten Woche einfach mal zur Seite geschobben und gestrickt, was das zeug hält. Die Schultern sind fertig und noch mache ich mir Hoffnung bis Ostern fertig zu werden. Ganz verliebt bin ich immer noch in meine schöne Drops Merino Wolle. Ganz weich und kuschelig, nicht fusselig und bestimmt schön warm, wenn man abends auf der Terrasse sitzt und sich am Frühling freut. Ach wie freu ich mich schon auf die fertige Jacke, ich lächle beim Schreiben dieser Worte, weil sie bestimmt ein Lieblingsstück wird, das weiß ich jetzt schon. Schaut mal:


Super, oder? Ach ich schwärme und schwärme! Nun aber zum Verzählen. Einige hat es bestimmt gewundert, wie ich von Strickstück 6 plötzlich bei Nummer 9 gelandet bin. Ich habe euch einfach zwei entstandene Werke vorenthalten. Hier nun Strickstück 7 und 8 im jahr 2014.


Epipa Babyschühchen sind es, ganz schnell aus Lust und Laune gestrickt, weil sie super zur Resteverwertung geeignet sind und mir das Warten auf meine Jackenwolle verkürzt haben. Ich find sie zuckersüß und sie passen perfekt zum hier genähten Babyoutfit. Also ab damit zu made4boys, Kiddikram und meitlisache. Nun aber wieder ran an die Nadeln und weiter gestrickt.

P.S. Das Warten auf den nächsten post dauert bestimmt nicht so lang wie auf diesen, weil ich fleißig war und schon ein wenig vorgeschrieben habe.

Freitag, 21. März 2014

H54F

Heute möchte ich zum ersten Mal bei Viktorias High 5 for Friday mitmachen. Diese Woche war es so ruhig um mich, darum möchte ich euch gerne mitteilen, was ich gemacht habe und besonders natürlich was mich gefreut hat. Meine 5 Freumomente der letzten woche sind:

1. Meine Jacke, die mit jeder Reihe mehr zum Lieblingsstück wird und mir soviel Freude beschert, dass ich sie gar nicht aus der Hand legen will. Also wurde diese Woche sehr viel gestrickt.


2. Am Montag habe ich den kleinen Levi wiedergesehen. Er ist drei Monate und ein zuckersüßes Kerlchen, der jetzt schon weiß, wie er die Frauenherzen zum Schmelzen bringt. Sein Lächeln hat mich so schön in die neue Woche starten lassen, dass es nur gut werden konnte. Ein Abend mit Freunden ist sowieso immer ein Grund zur Freude, auch ohne Baby und noch schöner ist es, wenn man Freunde hat mit denen man nicht nur Freud, sondern auch Leid teilen kann. Ein dickes Dankeschön an meinen Hauskreis!
3. Ich habe es getan, oder vielmehr hat mein Mann es für mich getan. Seit Monaten liege ich ihm in den Ohren, dass ich soooo gern einen Crosstrainer hätte und nun hat er ihn mir bestellt. Ich gebe nicht gern viel Geld aus, ich habe einfach Angst vor unvorhergesehenen Katastrophen, für die das Geld vielleicht wichtiger wäre. Darum musste mein Mann den Bestellbutton drücken und ich bin ihm sehr dankbar. Die Vorfreude aufs Strampeln, im Frühling sogar draußen, weil er einen Akku hat und deshalb nicht nur am Strom hängen muss, ist riesig.
4. Meine Wimpelkette von hier ist endlich zum Einsatz gekommen. Sie hängt auf unserer Terrasse und macht Lust auf Sommer. Genau so habe ich mir das schon letztes Jahr vorgestellt.


5. Mamakind! Ja, mein Sohn hat gerade eine Mamaphase und ich freu mich darüber. Jahrelang war Papa die Nummer eins. Klar, er ist ja auch Hauptbezugsperson. Doch nun bin ich dran. Es ist anstrengend und raubt mir manchmal den letzten Nerv und die Zeit zum Bloggen fehlt auch. Aber mein Sohn braucht mich gerade und will mich um sich haben. Seine ganze Aufmerksamkeit gilt mir. Alles will er mir erzählen, alles will er mit mir erleben und jeden Moment saugt er auf, wie ein Schwamm, um Papa davon zu berichten. Einfach glücklich fühle ich mich beim Schreiben dieser Worte, weil sie so echt und präsent sind, weil Mama sein einfach wunderschön ist und ich glücklich bin eine Mama sein zu dürfen.

Danke Viktoria, für deine schöne Aktion. Ich bin bestimmt bald wieder dabei!

Freitag, 14. März 2014

Strickstück Nr.9

Endlich werde ich es wagen, ein Strickstück für mich! Nach dem ich ja an ein paar kleinen Babysachen Probegestrickt habe, werde ich mich nun an eine Jacke trauen. Die Entscheidung ist auf die Caramel Jacke von Isabell Kraemer gefallen. Eine kostenlose Anleitung, die ich schon seit langem ins Auge gefasst hatte. Der zweite Schritt war noch viel schwerer, jetzt musste ich mich ja auch noch für Wolle entscheiden. Hin und her überlegt, hoch und runter gerechnet, Preise und Hersteller verglichen und entschieden. Es ist die Cotton Merino Wolle von Drops geworden. Ich selbst habe noch keine Wolle von Drops verstrickt, aber schon einige tolle Kleidungsstücke daraus gesehen. Der Preis war einfach auch mit ein Grund für diese Entscheidung. Meine Angst, dass es nichts wird ist halt immer noch ziemlich groß, deshalb wollte ich nicht zu teure Wolle verstricken. Jetzt stand also noch die Wahl der Farbe im Raum und was soll ich sagen, die war am schwersten. Insgesamt hat es jetzt von dem Entschluss mir eine Jacke zu stricken bis zum heutigen Maschen anschlagen 4 Wochen gedauert. Wenn ich die Jacke bis Ostern fertig bekomme bin ich ganz schön stolz auf mich. Das Ziel ist gesetzt und ich werde es stringgent verfolgen! Ach ja, die Farbe, seht selbst:


Mittelgrau mit ein wenig Senfgelb. Weil mein Kleiderschrank schon so viel marine, schwarz, weiß und grün enthält, dachte ich das wird doch gut passen!? Jetzt freu ich mich am heutigen Freutag über die ersten Maschen und Reihen. Ich bin ganz begeistert von der Wolle, sie ist ganz weich, nicht zu schwer und farblich genau das was ich mir vorgestellt hatte. Ich werde die Fortschritte dokumentieren und für euch festhalten. Jetzt losgestrickt und weiter gefreut.

Dienstag, 11. März 2014

Lina

Das erste Baby ist da! Im Freundes- und Bekanntenkreis stehen dieses Jahr einige Babys auf dem Plan. Nummer eins ist Lina, und wir begrüßen sie ganz herzlich mit Applaus und Getöse auf dieser Welt. Ganz viel Segen wünschen wir Lina und Ihren Eltern!

Zum Glück ist die Testphase im Bereich Geburtsgeschenke so gut wie abgeschlossen. Neben Mini Frida, Puerperium, Knotenmütze und Strickschühchen von epipa habe ich mich auch an den Jumpsuit nach dieser Anleitung gewagt. Ich finde diesen Schnitt grandios, nun gut ich hab es noch nicht am Kind gesehen, bin aber ganz zuversichtlich. Für Lina wird es also bestimmt einen kleinen Jumpsuit geben, aber in der größeren der beiden gezeigten Varianten (Streifenjumper Gr.56, Vögelchen Gr.50). Den Geburtstermin hat sie nämlich gekonnt ignoriert und ein wenig auf sich warten lassen.


Also geht es heute am creadienstag ran an einen Jumper speziell für Lina *freu* und weil ich den Namen auch ganz bezaubernd finde kommt noch eine Wimpelkette unter die Nadel. Da fällt mir ein, dass ich ganz tollen Mädchenstoff bei Frau Alberta gewonnen habe der direkt Verwendung finden wird. Oh man, so viel Grund zum freuen, Lina, mein Gewinn, dazu Sonnenschein und endlich wieder ein wenig Zeit zum Bloggen. Diese Woche wird grandios!

Montag, 3. März 2014

Buntspechte 2

Die Buntspechte Mitwachshose hat es mir angetan. Ich find den Schnitt einfach super flexibel. Ganz leicht und einfach zu verändern, für Windelpo und ohne, für schmale Kinder und für zuckersüße Moppel. Ich wollte euch mal zeigen, wie ich den Schnitt für meinen Sohnemann geändert habe. Oben verkürzt, unten verlängert und den Windelpo haben wir auch nicht mehr gebraucht. Bestimmt nicht professionell, aber für uns reicht es - also habt Mut und probiert euch aus.


Recycelt habe ich eine alte Hose von mir, die hatte so schöne Nähte das ich diese unbedingt mit nutzen musste (zum wegschneiden einfach zu schade). Jersey-Reste für die Tasche und den Stern auf einen Fleck der nicht mehr zu entfernen war. Eine der schönen Taschen diesmal hinten drauf und fertig. Super schnell in der Mittagspause am Freitag genäht. Der Sohn ist begeistert und weil er sie so mag, trägt er sie auch jetzt. Also ab damit zu my kid wears. Diesmal gibt es sogar Fotos im angezogenen und ausgezogenen Status. Im Kindergarten war heut nämlich Rosenmontagsparty und da musste natürlich das Kostüm angezogen werden, im Anschluss aber direkt wieder die Buntspechtehose.


Weil ich sie so schön finde geht es auch noch zu made4boys.


Sonntag, 2. März 2014

Puerperium trifft Frida

Meine erste Geburtsgeschenke-Kombi ist fertig und ich bin ganz stolz. Entstanden ist mein Strickstück Nummer 6/2014 - eine winzig kleine Puerperium Jacke, die so schnell gestrickt war, dass ich gar nicht glauben kann, dass sie erst mein zweites richtiges Kleidungsstück ist. Die Anleitung ist kostenlos auf raverly zu bekommen und sehr gut verständlich. Ich finde sie wunderschön und kuschelweich. Wolle ist Classico von Lang Yarns. Daraus habe ich auch schon die Mütze für meinen Helden gestrickt.



Dazu passend eine kleine Frida aus recycelter Jeans mit Jersey-Bündchen und Sternen-Applikation. Das ist meine erste Frida und ich kann gut verstehen, warum dieser Schnitt so beliebt ist. Sehr leicht zu verstehen und schnell genäht. Die kleinen Größen gibt es hier zum testen. Mal sehen ob es bald auch große Fridas bei mir zu sehen gibt.


Zu guter letzt das kleine Mützchen, welches ich so gerne nähe, gab es schon mal in anderer Variante hier zu sehen - Ebenfalls ein kostenloser Schnitt.


Rund um gelungen diese Kombi und weil ich so stolz darauf bin kommt sie direkt zu Kiddikram, made4boys und meitlisache - mal sehen was die anderen dazu sagen.