Montag, 9. Dezember 2013

Adventsgedanke

Ein kleines schäbiges, schon fast kaputtes Holzhaus, dazu nicht besonders schöne Figuren und doch oder genau deshalb eine Krippe. Jeden Morgen werde ich überrascht wenn mein kleiner Wildfang zum Adventskalender stürmt, eine neue Figur auspackt und sie liebevoll zu den anderen stellt. Alles wird neu sortiert, bespielt und geordnet. Staunend bewundere ich seine Freude über jeden neuen Einzug. Ich verstehe seine Aufstellung nicht, warum hockt Maria in der Ecke und betet die Wand an und was sucht dieser kleine Giftpilz hier im Stall? Alles ändert sich mehrfach am Tag, unerwartet liegen alle Figuren eng aneinander gedrängt auf dem harten Stallboden.



In der Krippe meines Wunderkindes herrscht Bewegung. Die Figuren erwacht zum Leben. Sie sind müde, streiten und versöhnen, gehen spazieren und werden willkommen geheißen. Freude überkommt mich, wenn zum wiederholten mal der Satz fällt: "Bald feiern wir Geburtstag".




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen